Kinderschlaf

Der Mozart-Effekt, um das Baby einzuschlafen, Realität oder Mythos?


In den letzten Jahrzehnten ist der sogenannte Mozart-Effekt populär geworden, um das Baby einzuschlafen. Dieses Konzept bezieht sich auf die vermuteten Vorteile, die das Hören der Musik des österreichischen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart für Kinder bringt.

Nach einigen wissenschaftlichen Untersuchungen wirkt sich seine Musik mehrfach positiv auf Babys und Kinder aus. Unter ihnen die Fähigkeit, sie zu entspannen und sie dazu zu bringen, friedlich zu schlafen.

Nach diesen Studien sind die von Mozart geschaffenen musikalischen Kombinationen, ihre Frequenzen, ihr Meter und ihre Tonhöhestimulieren das menschliche Gehirn, reduzieren Stress und beruhigen Babys und Kinder. Dies hilft sehr, damit sie leichter einschlafen können, insbesondere wenn sie sehr verärgert oder nervös sind.

Gleichzeitig trägt das frühzeitige Hören der Musik von Mozart dazu bei, unsere Neuronen zu aktivieren, die unsere begünstigen würdenEntwicklung nicht nur intellektuell, sondern auch kreativ und kognitiv, wie einige Studien behaupten.

Andere Forschungen weisen jedoch darauf hin, dass der „Mozart-Effekt“ seitdem ein wissenschaftlicher Mythos istEs wäre nicht Mozarts Musik selbst, die diese Vorteile erzielen würde, sondern die Anregung, die die Musik selbst hervorruft, da damit erreicht wird, dass die Kleinen sowohl ihre Aufmerksamkeit, ihre Konzentration als auch ihre Verständnisfähigkeiten verbessern.

Diese Experten, die den Ergebnissen der Untersuchungen widersprechen, die auf den Mozart-Effekt hinweisen, sind der Ansicht, dass es einen geben könnte wirtschaftliches Interesse an diesen Ansprüchen Seit der Veröffentlichung dieser Untersuchungen stieg der Verkauf von Babyartikeln im Zusammenhang mit der Musik des österreichischen Komponisten von den 90er Jahren bis heute. So finden wir auf dem Markt unter anderem leicht CDs für Babys, Spieluhren, Glockenspiele oder Handys für Kinderbetten.

Ob Mythos oder Realität, die Wahrheit ist, dass bewiesen ist, dass das Hören von Musik unzählige Vorteile hat, die sich erhöhen, wenn sie auch schon in jungen Jahren gehört wird.

Aus diesen Gründen, ob von Mozart oder einem anderen Komponisten, Das Teilen von Musik mit unseren Kindern kann sehr positiv sein, da die Kleinen damit Musik bekommen: ihre Emotionen und Gefühle entwickeln, ihre Aufmerksamkeit und Konzentration fördern, ihr Gedächtnis und ihre Kreativität anregen, wenn auch nicht ausschließlich, da diese Vorteile durch das Hören jeder Art von Musik und insbesondere durch das Hören klassischer Musik erzielt werden könnten.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Der Mozart-Effekt, um das Baby einzuschlafen, Realität oder Mythos?, in der Kategorie Kinderschlaf vor Ort.

Video: MOZART FOR BABIES BRAIN DEVELOPMENT MUSIC Mozart Effect (September 2020).